Lebendige Gemeinde

Lasst uns unser Gemeindeleben gestalten!

Amtsneubau Felde: Großes Interesse an der Ausschusssitzung!

Es waren ca 150 Einwohnerinnen und Einwohner, die am 25.02.20 zur Sitzung de Finanz- und Bauausschusses in das Amtsgebäude in Achterwehr kamen um die Diskussionen des Ausschusses zu verfolgen. Doch die meisten Ausschussmitglieder kamen gar nicht zu Wort, denn in Anbetracht der räumlichen Situation änderte der Vorsitzende des Ausschusses Rolf-Dieter Carstensen die Tagesordnung und stellte die Einwohnerfragestunde als letzten TOP der öffentlichen Sitzung. Zunächst gab Carstensen einen Sachstandsbericht über den derzeitigen Stand der Beratung und betonte, dass weder die Kosten noch die Optik beschlossen seien und der Ausschuss nach dem Vorentwurf erst am Anfang seiner Arbeit stehe.

Anschließend gab Amtsdirektor Joachim Brand mittels Power-Point-Präsentation einen chronologischen Überblick der Entwicklung von der ersten Idee, das Gebäude neu zu bauen bzw. zu ertüchtigen, bis zur aktuellen Situation. Bezugnehmend auf einen in den Kieler Nachrichten erschienenen Artikel in dem sich Ausschussmitglied Rolf Sebelin (Felde) äußerst kritisch gegenüber der Amtsverwaltung geäußert hatte, fand Brand Worte für das Verhalten Sebelins, die ich hier nicht widergeben möchte. Eine spätere Aufforderung sich zu entschuldigen kam Brand nach, Sebelin jedoch erbat sich eine Bedenkzeit für die Entscheidung, diese anzunehmen.

Auch für die Gemeindevertretung aus Felde hatte Brand kein gutes Wort übrig. Felde zeige sich unkooperativ und es sei kein Signal zu vernehmen, dass überhaupt ein Interesse bestehe, den Neubau im Ort haben zu wollen. Wenn sich dies nicht ändere, würde er in der kommenden Sitzung des Amtsausschusses den Antrag stellen, den Neubau nicht in Felde zu realisieren, sondern einen anderen Ort zu finden, so Brand. Zahlreich anwesende GemeindevertreterInnen aus Felde sahen die Dinge anders, ihrer Meinung nach bekamen Sie auch auf Nachfrage kaum Informationen, Änderungswünsche seien von Brand kritisiert worden.

Der Ausschussvorsitzende hatte teilweise Mühe für Ruhe unter den Zuschauerinnen und Zuschauern zu sorgen, die überall im Saal verteilt standen oder auf Tischen und dem Fußboden saßen sofern sie keinen Sitzplatz mehr fanden. Entsprechend der Einleitung des Amtsdirektors war die Stimmung enstprechend aufgeheizt und der Sauerstoff knapp, was für regelmäßige Unterbrechungen der Sitzung sorgte, damit der Raum kurz durchgelüftet werden konnte. Carstensen versprach mit aller Kraft nach einer finanzierbaren Möglichkeit für den Neubau zu suchen – damit wolle er in seiner kommenden  Ausschusssitzung beginnen. Für den veranschlagten Preis des Vorentwurfs „kann und werde nicht gebaut!“ Daher wurden die eingangs vom Amtsdirektor versprochenen „hübschen Bilder“ die der Architekt vorbereitet hatte, an diesem Abend nicht mehr präsentiert.

In der folgenden Einwohnerfragestunde gab es zahlreiche Wortmeldungen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus nahezu allen amtsangehörigen Ortsteilen. Kritisiert wurde vor allem die Vorgehensweise in der Gesamtplanung, die offenbar schlechte Kommunikation der Entscheidungsträger untereinander sowie die zu erwartenden hohen Kosten. Den Vorschlag einen externen Projektplaner zu beauftragen nahm Carstensen dankend auf. Ein Mitbürger rechnete vor, dass die Baukosten – pro Kopf gerechnet – höher seien als die der Elbphilharmonie und eine Anwohnerin des Amtes in Achterwehr hat das Amt gern als Nachbarn, da sie Freitags ab 12h nicht mehr da sind.

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung an diesem Faschingsdienstag, die zeitweise den Charakter einer Karnevalsveranstaltung hatte, aber letztendlich gezeigt hat, dass es für die Ausschüsse im Amt noch viel zu tun gibt, dass der Amtsdirektor lernen sollte mit Kritik anders umzugehen, dass die Einwohnerinnen und Einwohner regelmäßiger zu derartigen Sitzungen gehen sollten. Dazu riefen der Ausschussvorsitzende und der Amtsdirektor regelrecht auf: Kommt her oder ruft an, schreibt eine Email oder einen Brief! Wir freuen und über Ideen und Anregungen!

Hier können Sie sehr gerne Ihren Kommentar zu dem Artikel hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: