Lebendige Gemeinde

Lasst uns unser Gemeindeleben gestalten!

Corona-Krise: Was kann jede/r tun?

Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein: 0431 / 797 000 01
E-Mail-Postfach: corona@lr.landsh.de
Ärztlicher Bereitschaftsdienst (24/7 erreichbar): 116 117

_____________________________________________________________________________________________

Die aktuelle Situation ist für uns alle nicht einfach. Täglich gibt es neue Informationen, Anordnungen, Reisewarnungen und Verhaltensvorgaben. Dennoch geht das Leben weiter und wir müssen lernen, mit der Krise umzugehen.

Zunächst sollten wir unser Augenmerk auf diejenigen richten, die allein nicht oder nur schwer mit den Einschränkungen zurecht kommen. Kennen wir jemanden im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft? Können wir Hilfe anbieten? Einkäufe, Fahrten zum Arzt, Abholen eines Medikaments aus der Apotheke oder muss der Rasen gemäht werden? Zahlreiche Hilfestellungen sind denkbar und können auch unter Einhaltung der erforderlichen Schutzmaßnahmen durchgeführt werden.

Existenzbedrohlich ist die Krise auch für viele Unternehmen, Geschäfte, Dienstleister und Kulturschaffende, Künstlerinnen und Künstler. Hier können wir helfen indem wir prüfen ob wir diese Leistungen auch auf eine andere Art und Weise beziehen können. Vielleicht bietet der Lieblingsladen seine Ware ja auch per Versand an? Kunst lässt sich bequem online erwerben, wir können Gutscheine kaufen für Theater, Restaurantbesuche, Kinos und Konzerte, damit auch diese die Krise überstehen.

Irgendwann werden wir wieder zum normalen Leben zurückkehren und freuen uns auf all die Dinge, die wir schon jetzt vermissen. Also sorgen wir dafür, dass es sie dann noch gibt! Wenn wir gerade jetzt den großen Online-Versandhändlern zu einem Aufschwung verhelfen wird die kleinen Unternehmen und Betriebe, die das Lebenswerte unserer Region ausmacht bald nicht mehr geben.

Folgende Petition richtet sich an den Bundestag sowie das Finanzministerium und fordert Hilfen für Freiberufler und Künstler während der Krise. Es müssen ja nicht immer nur die Konzerne sein, die solche Hilfen erhalten.

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfen-fuer-freiberufler-und-kuenstler-waehrend-des-corona-shutdowns-2

____________________________________________________________________________________________

Annabel und Philipp Crotogino aus Achterwehr haben ein
„Nachbarschafts-Unterstützungstelefon“ eingerichtet:

erreichbar täglich von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr (außer donnerstags )
04340 – 488 99 94
0176 – 6112 7372
0176 – 2043 1975
WirSindAchterwehr@gmail.com


Wer Hilfe benötigt oder anbieten kann, beispielsweise Einkäufe, Besorgungen, Fahrdienst zum Arzt, einfach nur ein offenes Ohr oder was einem sonst so fehltmeldt sich dort.  Annabel Crotogino sichert zu, dass Hilfsanfragen absolut vertraulich behandelt werden. Der Hilfesuchende erhält die Telefonnummer von dem Nachbarn der Hilfe angeboten hat. Erhobene Daten werden nur für die Länge der „Coronakrise“ gespeichert. Auf diesem Weg sollen vor allem ältere Nachbarn/Nachbarinnen erreicht werden, die keine sozialen Medien nutzen

 

Hier können Sie sehr gerne Ihren Kommentar zu dem Artikel hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: