Lebendige Gemeinde

Laßt uns unser Gemeindeleben gestalten!

Neue Domain lgachterwehr.de

Seit Neuestem ist die Homepage der Lebendigen Gemeinde auch direkt über http://lgachterwehr.de zu erreichen. Das ist etwas weniger sperrig als die komplette (und etwas sperrige) Adresse des WordPress Blogs. Außerdem ist es für einen Verein ganz praktisch, seine Domain zu sichern. Wer weiss, vielleicht bieten wir ja zukünftig noch andere Services über diese Domain an?

Daher nun also zwei Möglichkeiten, unsere Seite zu erreichen.

1. Über http://lgachterwehr.de

2. Oder https://lebendigegemeinde.wordpress.com/

Advertisements

Neu: Lauftreff Achterwehr -update-

Es gibt einen Lauftreff in Achterwehr. Start ist an diesem Donnerstag, 25.01.18 – 18h Treffpunkt: vor dem Feuerwehrhaus. Keine Anmeldung erforderlich.

Die Idee entstammt der Einwohnerversammlung im November. Es geht in erster Linie nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um gemeinsames Laufen. Je nach Anzahl und sportlicher Motivation der Teilnehmer/innen kann sich die Gruppe auch aufteilen.

Für den Anfang ist eine 6-km-Runde geplant, die bei derzeitigen Witterungsverhältnissen gut zu laufen ist: Feuerwehrhaus – Flemhude/ Kirche – Eider – Speicher – Felde Bahnhof – Eiderbrücke – Poststraße – Inspektor-Weimar-Weg – Feuerwehrhaus

Die Redder-Runde ist derzeit nicht mit Laufschuhen nicht passierbar, dafür wurde der Weg vom Felder Bahnhof bis zur Eiderbrücke erneuert!

Ich bin gespannt, wie sich die sportliche Motivation der Achterwehrer Läufer/innen entwickelt!

Effektives Arbeitstreffen

Gestern Abend haben wir uns, wie beim letzten mal geplant, zu einem weiteren Arbeitstreffen zusammengefunden. Ca. 10-12 Vereinsmitglieder diskutierten engagiert über kommende Veranstaltungen, wie das Treffen zur Maibowle, das wir auch dieses Jahr gerne wieder anbieten werden.
Desweiteren informierte Jochen über das letzte Treffen des Jugendbeirats, der einen neuen Vorstand gewählt hat und sich schon neue Aktionen, z.B. einen Spieleabend, vorgenommen hat.

Die meiste Zeit des sehr kreativen Abends nahm allerdings die Diskussion um den ersten Entwurf des Wahlflyers für die Kommunalwahl 2018 ein. Hierbei wurde am Layout, hauptsächlich allerdings am Inhalt gefeilt. Was drinnen steht, wird selbstverständlich noch nicht verraten.

Soviel ist klar – wir werden uns hoch motiviert wieder zur Wahl stellen. Mit der Lebendigen Gemeinde Achterwehr ist also auch weiterhin zu rechnen!

Save the date:
Jahreshauptversammlung: Mi., 7. März 2018, 20:00 Uhr, Ort: noch offen
Wir werden den formellen Teil zu Beginn abhandeln und dann in einen lockeres Arbeitstreffen überwechseln.

Infoveranstaltung zur Kommunalwahl + Maibowle: Di., 1. Mai 2018, 16:00, Ort: Feuerwehrgerätehaus in Achterwehr.

Neujahrsempfang am 14. Januar 2018

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag, 14.01.2018 der Neujahrsempfang der Lebendigen Gemeinde in der „Galerie für aktuelle Kunst“ statt, zu dem traditionell neben den Mitgliedern alle Einwohnerinnen und Einwohne der Gemeinde Achterwehr eingeladen sind. Interessante Gespräche wurden geführt, neue Bekanntschaften gemacht und die ein oder andere Idee entwickelt.

Für das leibliche Wohl war gesorgt, es gab Sekt & Saft sowie eim Buffet mit Fingerfood.

Am 17.01.18 findet um 20h das nächste Arbeitstreffen im Feuerwehrhaus statt. Auch bei dieser Veranstaltung  sind Nicht-Mitglieder herzlich willkommen!

Glasfaseranschluß mit TNG – Noch bis zum 31.03.!! mitmachen zahlt sich aus!

Die Frist für die Unterzeichnung eines Vertrages mit dem Anbieter „TNG“ für die Anbindung an das Glasfasernetz läuft am 17.12.17 aus  wurde bis zum 31.03.2018 verlängert!

Wer diese Chance nicht wahrnimmt wird den Anschluß an das Haus zu einem späteren Zeitpunkt selbst zahlen müssen, denn früher oder später wird die Internetgeschwindigkeit via Glasfaser Standard werden.

Je mehr mitmachen, desto wahrscheinlicher ist es, das auch Häuser angeschlossen werden, die nicht im Ortskern liegen. Vor allem für Schönwohld hatte TNG mal eine Quote von 60% genannt um die Leitung überhaupt bis in den Ort zu legen.

Alle Fakten über die Änderungen und Kosten wurden in einem Brief von Nachbarn für Nachbarn in Schönwohld zusammengefasst – dieselben Fakten treffen natürlich auch für die Einwohnerinnen und Einwohner in Achterwehr zu.

Den Brief gibt es hier zum Download.

Informations-Video von TNG (YouTube)

Tarif-Information TNG

Lebendiger Adventskalender Achterwehr & Schönwohld

Ab dem 01. Dezember gibt es wieder zahlreiche Aktionen und Klönschnacks. Alle Termine stehen im Gemeindekalender von Achterwehr sowie als Liste auf der Website der Gemeinde.

Einwohnerversammlung in Achterwehr

In Achterwehr fand am 20.11.17 eine Einwohnerversammlung nach dem gleichen Schema wie zuvor in Schönwohld statt. Der große Raum im Amtsgebäude war gut gefüllt und motivierte Achterwehrer/innen hatten zahlreiche Punkte sowohl auf der prositiven als auch auf der negativen Seite.

Insgesamt betrachtet lässt sich sagen, dass auch die Bürger in Achterwehr sehr zufrieden mit ihrem Wohnort sind wenn er auch einige Schönheitsfehler hat. Obwohl der Ort verkehrstechnisch deutlich besser angebunden ist als Schönwohld, gibt es den Wunsch nach Verbesserung.

Die meisten Kritikpunkte beziehen sich auf die Themen Verkehr und damit verbundene Emissionen, fehlende Einkaufsmöglichkeiten unmittelbar vor Ort und die Sportmöglichkeiten rund um das Dorf.

Auch an Projektideen mangelte es nicht: Durch Bildung von Arbeitsgruppen können viele der Themen bewältigt werden und den „Männerstammtisch muss man einfach machen“ kommentierte Eva Müller-Meernach, die den Abend moderierte, eine der ausgefüllten Karten an der Pinnwand.

Einwohnerversammlung in Schönwohld

Es war warm und voll im großen Saal des Gasthofes Griesenbötel am 15.11. Frau Müller-Meernach hatte teilweise Schwierigkeiten ihre Stimme durchzusetzen aber dank der hervorragenden Mitarbeit der Schönwohlder/innen und zahlreichen „nebenbei-Gesprächen“ konnte sich das Ergebnis des Abends sehen lassen.

Stichpunkte oder kurze Sätze zu verschiedenen Themen waren gefordert, die bestehende Strukturen des Dorfes bewerten sollten. Auch Ideen und Pläne für die Zukunft waren gefragt – Denkverbote gab es nicht. Beim Durchlesen der zahlreichen bunten Karten merkt der Betrachter schnell, wie es um das Dorf bestellt ist. Es gibt Handlungsbedarf in der Infrastruktur, vor allem was den ÖPNV aber auch andere Bereiche wie Internetgeschwindigkeit angeht. Auf die Natur und ihre Dorfgemeinschaft hingegen sind die Schönwohlder/innen zu recht stolz.

Nachdem die Themen ausgewertet sind wird ein Protokoll an die Gemeindevertretung gesandt, die sich damit auseinandersetzt und prüft, wo Handlungsbedarf besteht und ggf. Maßnahmen beschließt.

Am Montag, 20.11., 19:30 findet im Sitzungssaal des Amtes Achterwehr die gleiche Veranstaltung statt.

Frau Eva-Müller-Meernach moderiert die Einwohnerversammlung

Baumkrone knickt in Achterwehr ab.

Obwohl fürs Inland gar nicht so stark angkündigt, hat der Sturm letzte Nacht ein großes Stück aus der Baumkrone der Weide am Eingang zum Kindergarten abgeknickt. Die ausladende Krone des Asts versperrte die Durchfahrt zum Achtern Diek. Die Feuerwehr rückte nach der Alarmierung in großer Besetzung an. Da der Ast nur abgeknickt und nicht komplett abgebrochen war entschloss die Einsatzleitung sich, den Ast kurzerhand mittels Stahlseil am Einsatzfahrzeug zu befestigen und ganz vom Stamm abzuziehen, um ihn danach fachgerecht zu zersägen.

Die Behinderung konnte damit schnell beseitigt werden.

Vielen Dank an die anderen Kameradeinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Achterwehr! 

Blickwechsel – Vernissage in der Galerie für aktuelle Kunst, Achterwehr

Kunst wurde von Models präsentiert. „Das gibt es nur heute und ohne Eintritt zu zahlen“ kündigte Kay Prinz in den Räumen der ehemaligen Grundschule Achterwehr an – sein Großvater war einst Architekt dieses Gebäudes. Eine kurzweilige Laudatio hielt Anja Es, die einige ihrer „Schlampen“, wie sie ihre gemalten Figuren aus dem Parieser Rotlichtmilieu nennt, mitgebracht hat, in die sie gern auch hineinschlüpft.

Die Models trugen die Kunst nicht nur in den Händen – zu jeder Künstlerin waren die drei ProtagonistInnen von Kopf bis Fuß entsprechend ausgestattet: Geweihe aus recycelten Alu-Schalen in denen ursprünglich „Schlemmer-Filet Bordelaise“ eingefroren war (Christiane Limper), T-Shirts und Kopftücher mit aufgedruckten Gemälden von Gisella Reime oder kleine Accessoires wie „Kussmund“-Ringe aus der Werkstatt von Maren Schwartzkopf.

Begleitet von stimmiger Akkordeon-Musik konnte man sich im Anschluß an die Präsentation am Buffet stärken und die ein oder andere Information von den Künstlerinnen erhalten. Anja Es war tatsächlich in das Kleid von einem ihrer Werke geschlüpft und Maren Schwartzkopf erzählte interessante Details  zu ihren wundervollen Skulpturen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 03.12.17 zu sehen. Die Öffnungszeiten der Galerie: Do./Fr./So. 16-19h. Die Gelegenheit für alle Einwohner in Achterwehr, die zur Vernissage nicht da waren!