Lebendige Gemeinde

Laßt uns unser Gemeindeleben gestalten!

Einwohnerversammlung in Achterwehr

In Achterwehr fand am 20.11.17 eine Einwohnerversammlung nach dem gleichen Schema wie zuvor in Schönwohld statt. Der große Raum im Amtsgebäude war gut gefüllt und motivierte Achterwehrer/innen hatten zahlreiche Punkte sowohl auf der prositiven als auch auf der negativen Seite.

Insgesamt betrachtet lässt sich sagen, dass auch die Bürger in Achterwehr sehr zufrieden mit ihrem Wohnort sind wenn er auch einige Schönheitsfehler hat. Obwohl der Ort verkehrstechnisch deutlich besser angebunden ist als Schönwohld, gibt es den Wunsch nach Verbesserung.

Die meisten Kritikpunkte beziehen sich auf die Themen Verkehr und damit verbundene Emissionen, fehlende Einkaufsmöglichkeiten unmittelbar vor Ort und die Sportmöglichkeiten rund um das Dorf.

Auch an Projektideen mangelte es nicht: Durch Bildung von Arbeitsgruppen können viele der Themen bewältigt werden und den „Männerstammtisch muss man einfach machen“ kommentierte Eva Müller-Meernach, die den Abend moderierte, eine der ausgefüllten Karten an der Pinnwand.

Advertisements

Einwohnerversammlung in Schönwohld

Es war warm und voll im großen Saal des Gasthofes Griesenbötel am 15.11. Frau Müller-Meernach hatte teilweise Schwierigkeiten ihre Stimme durchzusetzen aber dank der hervorragenden Mitarbeit der Schönwohlder/innen und zahlreichen „nebenbei-Gesprächen“ konnte sich das Ergebnis des Abends sehen lassen.

Stichpunkte oder kurze Sätze zu verschiedenen Themen waren gefordert, die bestehende Strukturen des Dorfes bewerten sollten. Auch Ideen und Pläne für die Zukunft waren gefragt – Denkverbote gab es nicht. Beim Durchlesen der zahlreichen bunten Karten merkt der Betrachter schnell, wie es um das Dorf bestellt ist. Es gibt Handlungsbedarf in der Infrastruktur, vor allem was den ÖPNV aber auch andere Bereiche wie Internetgeschwindigkeit angeht. Auf die Natur und ihre Dorfgemeinschaft hingegen sind die Schönwohlder/innen zu recht stolz.

Nachdem die Themen ausgewertet sind wird ein Protokoll an die Gemeindevertretung gesandt, die sich damit auseinandersetzt und prüft, wo Handlungsbedarf besteht und ggf. Maßnahmen beschließt.

Am Montag, 20.11., 19:30 findet im Sitzungssaal des Amtes Achterwehr die gleiche Veranstaltung statt.

Frau Eva-Müller-Meernach moderiert die Einwohnerversammlung

Baumkrone knickt in Achterwehr ab.

Obwohl für’s Inland gar nicht so stark angkündigt, hat der Sturm letzte Nacht ein großes Stück aus der Baumkrone der Weide am Eingang zum Kindergarten abgeknickt. Die ausladende Krone des Asts versperrte die Durchfahrt zum Achtern Diek. Die Feuerwehr rückte nach der Alarmierung in großer Besetzung an. Da der Ast nur abgeknickt und nicht komplett abgebrochen war entschloss die Einsatzleitung sich, den Ast kurzerhand mittels Stahlseil am Einsatzfahrzeug zu befestigen und ganz vom Stamm abzuziehen, um ihn danach fachgerecht zu zersägen.

Die Behinderung konnte damit schnell beseitigt werden.

Vielen Dank an die anderen Kameradeinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Achterwehr! 

Blickwechsel – Vernissage in der Galerie für aktuelle Kunst, Achterwehr

Kunst wurde von Models präsentiert. „Das gibt es nur heute und ohne Eintritt zu zahlen“ kündigte Kay Prinz in den Räumen der ehemaligen Grundschule Achterwehr an – sein Großvater war einst Architekt dieses Gebäudes. Eine kurzweilige Laudatio hielt Anja Es, die einige ihrer „Schlampen“, wie sie ihre gemalten Figuren aus dem Parieser Rotlichtmilieu nennt, mitgebracht hat, in die sie gern auch hineinschlüpft.

Die Models trugen die Kunst nicht nur in den Händen – zu jeder Künstlerin waren die drei ProtagonistInnen von Kopf bis Fuß entsprechend ausgestattet: Geweihe aus recycelten Alu-Schalen in denen ursprünglich „Schlemmer-Filet Bordelaise“ eingefroren war (Christiane Limper), T-Shirts und Kopftücher mit aufgedruckten Gemälden von Gisella Reime oder kleine Accessoires wie „Kussmund“-Ringe aus der Werkstatt von Maren Schwartzkopf.

Begleitet von stimmiger Akkordeon-Musik konnte man sich im Anschluß an die Präsentation am Buffet stärken und die ein oder andere Information von den Künstlerinnen erhalten. Anja Es war tatsächlich in das Kleid von einem ihrer Werke geschlüpft und Maren Schwartzkopf erzählte interessante Details  zu ihren wundervollen Skulpturen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 03.12.17 zu sehen. Die Öffnungszeiten der Galerie: Do./Fr./So. 16-19h. Die Gelegenheit für alle Einwohner in Achterwehr, die zur Vernissage nicht da waren!

 

 

Nächste Arbeitssitzung: Mittwoch, 22.11.17

…im Feuerwehrhaus, Achterwehr um 19:30

An diesem Abend wollen wir überlegen wer auf die Liste für die Kommunalwahl am 06.05.2018 möchte. First come – first serve 😉

Außerdem sollen Themen zusammengefasst werden, die wir in der Vergangenheit bearbeitet haben und welche wir künftig planen bzw. bereits vorbereitet haben.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten – Getränke stehen bereit, gern darf eine Kleinigkeit zu knabbern o.ä. mitgebracht werden.

 

Ergebnis Bundestagswahl 2017

Ergebnisse der Gemeinde Achterwehr als pdf

Reparatur des Wanderweges um den Ahrensee

Nachdem die Pfützen im Wald auf einem 100-Meter-Teilstück den Weg nahezu unpassierbar machten, hatte ich im Frühjahr als Gast im Bauausschuss nachgefragt, ob zur Verbesserung der Passierbarkeit dort Schreddergut eingebracht werden kann. Nach einem längeren Schriftwechsel zwischen unserer Bürgermeisterin Anne-Katrin Kittmann und der Umweltbehörde im Kreishaus Rendsburg, gab es im August endlich grünes Licht. Eigentlich hatte ich geplant, die Aktion mit Britta allein durchzuführen, schließlich joggen wir gern diese Runde, kurzerhand entschloss ich mich, einen Aufruf über die Mailinglisten „Dorffest AG“ und „Lebendige Gemeinde“ zu starten und war überwältigt durch die vielen Zusagen.

Bei strömendem Regen hat Lars Doose mit seinem Hoftrac insgesamt 10 PKW-Anhänger am Speicher mit Schreddergut (Reste der Schredderaktion im Herbst) beladen. Diese wurden dann mittels 2 Fahrzeugen in den Wald gebracht, auf Schubkarren umgeladen und mit matschigen Schuhen weiter transportiert. Teilweise waren mehrere Schubkarrenladungen erforderlich um die Pfützen aufzufüllen.

Gegen Mittag war die Aktion beendet und der Weg wieder passierbar, was vorbeijoggende Sportler bewiesen.

Alle Beteiligten (und auch viele unbeteiligte 🙂 waren sich einig: Tolle Aktion!

Ergebnis der Landtagswahl für die Gemeinde Achterwehr

Ergebnis der Landtagswahl 2017 (pdf)

Alle Angaben ohne Gewähr!

 

Kurzbericht von der Jahreshauptversammlung am 14.03.17/ nächster Spieleabend am 31.03.

Am 14.03. fand die Jahreshauptversammlung der „Lebendigen Gemeinde“ statt. Auf der Tagesordnung stand die Wahl des Vorstandes. Einstimmig wurden Jochen Simon, Lars Seimetz, Korinna Werner-Schwarz und Götz Haendler (Kassenwart) gewählt. Katrin Hunze hat nicht wieder für den Vorstandsposten kandidiert.

Angela Pede-Köhler und Fritz-Rainer Kerkmann wurden ebenfalls einstimmig wieder zu Kassenprüfern gewählt.

Unsere traditionelle Einladung zur „Maibowle“ wird am 5.Mai in den „Entwicklungsräumen“ stattfinden. Grit Mayr hat sich bereit erklärt die Organisation für die Weinprobe zu übernehmen, die ebenfalls in den Entwicklungsräumen stattfinden wird.

Zur Kommunalwahl im Frühjahr 2018 wird die LG wieder antreten – auch hier waren sich alle Anwesenden einig.  Nun gilt es, die Liste mit geeigneten KandidatInnen zu füllen. Jede/r ist aufgerufen MitbürgerInnen anzusprechen bzw. selbst zu kandidieren.

Am Freitag, 31.03. ab 19h findet unser nächster Spieleabend für Jung und Alt im Feuerwehrhaus statt.

 

Glasfasernetz für schnelles Internet in Achterwehr und Schönwohld in greifbarer Nähe !

Im Folgenden finden Sie die Links zu der im Bau- und Umweltausschuss vorgetragenen Präsentation, sowie Filmen, die verschiedene Details des Projektes beleuchten:

TNG-Präsentation (pdf)

Film: Warum Glasfaser?

Film: Verlegung/ Anschluss der Glasfaser

Film: Nutzung/ Einbindung der Endgeräte

(Das o.g. Material wurde uns freundlicherweise von der Firma TNG zur Veröffentlichung auf dieser Seite zur Verfügung gestellt.)

Am 08.09.2016 hat die Firma TNG in der Bau- und Umweltausschuss-Sitzung u.a. der Gemeinde Achterwehr das Angebot unterbreitet, in beiden Ortsteilen Achterwehr und Schönwohld ein Glasfasernetz zu erbauen. Erfreulicherweise hat TNG bereits sehr konkrete Vorstellungen genannt. Die Angaben von TNG lauten wie folgt:

  • Es entstehen keine Kosten für die Gemeinde. Die Firma TNG führt Tiefbau, Verlegung, sowie Anschluss der Haushalte auf eigene Rechnung durch.
  • Es werden keine einmaligen Kosten (im Ggs. zu Felde) für den Hausanschluss verlangt.
  • Die Kosten für den Privathaushalt (bei Entscheidung für einen Anschluss) belaufen sich auf 42,90 EUR/ Monat für mind. 24 Monate. Dieser Preis schliesst Telefon- und Internetflatrate mit garantiert mind. 50 Mbit/s (VDSL), sowie weitere Details mit ein. Diese Details wird TNG später bekanntgeben.

Der Anschluss ihres Haushaltes wäre also, bis auf die monatlichen Kosten selbstverständlich, kostenfrei.

Um dieses Glasfasernetz zu den o.g. Konditionen aufzubauen ist eine bestimmte Mindestanzahl von Einwohnern nötig, die dieses Angebot annehmen und sich an das Netz anschliessen lassen. Diese sog. Anschlussquoten belaufen sich für

  • den „Ortskern Achterwehr“ auf 50 %, (also jeder zweite Haushalt)
  • „Achterwehr-Nord“ (Bereich Ziegelweg/ Hohenschulen) auf 85%,
  • „Schönwohld“ auf > 90 %

Insgesamt gibt TNG für den gesamten Ortsbereich

eine notwendige Anschlussquote von 59% vor.

Um von den Vorteilen diesen Glasfasernetzes profitieren zu können, muss also mind. jeder zweite (Ortskern Achterwehr) bis annähernd jeder (Schönwohld) Haushalt dieses Angebot annehmen.

Was sind ihre Vorteile ?

  • Sie steigen auf die derzeit zukunftssicherste Technologie für Datenübertragung (also Internetversorgung) um. Ihre Internetgeschwindigkeit ist nicht mehr durch Ihre Telefonleitung (→Stichwort Vectoring) begrenzt.
  • Die meisten Haushalte werden damit ihre derzeitige Internetgeschwindigkeit erheblich steigern. (Schnellerer Seitenaufbau, Downloads, Streaming, IP-Fernsehen, etc..)
  • Sie werten Ihre Immobilie auf, da eine schnelle Internetanbindung zukünftig immer wichtiger für eine Kaufentscheidung wird.
  • Die Anbindung ihres Hauses ist zum Zeitpunkt der Verlegung kostenlos (siehe links). Zu einem späteren Zeitpunkt werden allerdings Kosten von ca. 1500 EUR erwartet.
  • Der Hausanschluss lässt sich in den meisten Fällen bewerkstelligen, ohne den Vorgarten zu zerwühlen: Das Kabel wird unter Rasen, Wegen und Sträuchern hindurch-“geschossen“.

Um eine bessere Einschätzung über die o.g. Preise zu bekommen, rechnen sie doch ihre derzeitigen monatlichen Telefon- und Internetkosten einmal dagegen.

Wie die Anschlusszahlen oben zeigen wird dieses Netz nur von TNG gebaut, wenn sich SEHR VIELE von Ihnen für den Umstieg auf die Glasfasertechnologie entscheiden. Es kommt also darauf an, dass SIE mitmachen und sich zu gegebenen Zeitpunkt für das Angebot entscheiden!

Eine Bürgerversammlung zu diesem Thema ist zu einem kommenden Termin in Planung.