Lebendige Gemeinde

Lasst uns unser Gemeindeleben gestalten!

TNG: Was passiert mit laufendem Vertrag?

Seit Wochen wird in Achterwehr gebuddelt und gepflastert, mittels Erdraketen werden Zugänge von der Hauptleitung zum Haus geschaffen und neue Kästen werden aufgestellt. Wenn dann alles fertig ist und die Glasfaserleitungen in die orangefarbenen Leerrohre eingeblasen werden haben wir schnelles Internet.

Was passiert jedoch mit dem laufenden Vertrag z.B. bei der Telekom, bei Versatel oder 1&1? Diese Frage tauchte in den letzten Tagen vermehrt auf. Hier sind die Antworten:

Mit dem Abschluß des Vertrages bei TNG wurde in der Regel eine Erlaubnis erteilt, den bestehenden Vertrag bei dem Telekommunikationsanbieter zu kündigen. Dies erfolgt erst nach Fertigstellung, also dann wenn der Anschluß im Haus bereit für das Empfangen von Daten mittels Glasfaser möglich ist, da es eine Versorgungspflicht gibt.

Der Vertrag wird dann fristgemäß gekündigt und läuft bis zum Ablauf des regulären Termins weiter und muss auch vom Kunden bezahlt werden. Erst dann wird die Telefonie auf TNG umgeschaltet und auch erst dann stellt TNG die Leistung in Rechnung. Auch die Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren beginnt mit dem Termin der Leistungserbringung.

Wer schon vorher schneller surfen möchte, kann dies ohne Mehrkosten machen: Entweder einen zusätzlichen eigenen Router an den Übergabepunkt anschließen oder einen Router von TNG mieten (ca 5€/ Monat) Der bisherige Router muss parallel für die Telefonie angeschlossen bleiben!

Es wird also nicht doppelt gezahlt, obwohl die rasante Internetgeschwindigkeit bereits genutzt wird.

 

Werbeanzeigen

Danke für ein schönes Dorffest!

Letztes Wochenende, genauer vom 14. bis zum 16.6., fand das Dorffest in Achtwehr statt. Nach einem traumhaften Auftakt am Freitagabend mit dem traditionellen Dorflauf bestehend aus Bambinilauf um den Ehrenhain, sowie der einfachen und doppelten Redderrunde standen die Anzeichen im wahrsten Sinne des Wortes auf Sturm, denn die Prognose für Samstag sah äußerst übel aus. So kam es denn auch – es kübelte wie aus Eimern. Aber alle versammelten Kinder, Eltern und aller Gäste ließen sich nicht abschrecken und trotzdem dem schlechten Wetter („Flüssiger Sonnenschein!“) mit bester Laune und norddeutschen Klamotten. So kam dann abends auch der verdiente Sonnenschein und das Vogelschiessen konnte stattfinden! Das ebenfalls traditionelle Sonntagsfrühstück rundete wieder einmal ein schönes und, trotz zwischenzeitlich viel Regen, gutgelauntes dorffest ab.

Hier nocheinmal einen großen Dank an die vielen Helfer und das Team der Dorffest-AG, sowie der Feuerwehr, die alle tatkräftig unterstützt haben.

Und nicht vergessen: Nach dem Dorffest ist vor dem Dorffest!

Ach ja: Das Nachtreffen findet am Freitag, den 21.06.2019 im FW-Gerätehaus in Achterwehr statt. Die Dorffest-AG lädt alle, die gerne bei der Planung für das nächste Jahr mithelfen wollen, herzlich zur Nachbesprechung bei Grillen, etc. ein.

Ankündigung: Gemeinsames Bosseln!


Achtung: Der unten angekündigte Termin kann leider nicht stattfinden!


Liebe Achterwehrer und Schönwohlder EinwohnerInnen,

wir, Wolfgang und Rüdiger, planen für Samstag, den 16.03.2019 ein gemeinsames Bosseln!

Alle Interessenten treffen sich um 15:00 Uhr beim Griesenbötel.
Das Bosseln wird ca. 3 Stunden dauern.
Mitgeführt werden Getränke und Snacks, für die eine Kostenpauschale erhoben wird.

Der Abschluss findet dann ab ca. 18:00 Uhr bei einem gemeinsamen Grünkohlessen im Griesenbötel statt. Vegetarier können natürlich als Alternative Nudeln mit Pilzen und/ oder Salat bekommen.
Die Kosten in der Gaststätte sind von jedem selbst zu tragen.

Falls jemand nicht am Bosseln teilnehmen will oder kann, ist natürlich die Teilnahme am gemeinsamen Abschluss im Griesenbötel möglich!

Wolfgang und Rüdiger

Neujahrsempfang am 20. Januar

Liebe Nachbarn*innen, Freunde*innen und Mitbürger*innen!
Wir wünschen Ihnen allen ein gutes neues Jahr 2019!
Am 20. Januar 2019 ab 11 Uhr laden wir herzlich ein zum
Neujahrsempfang der Lebendigen Gemeinde in die Galerie für aktuelle
Kunst in der Alten Grundschule.
Wir freuen uns auf nette Gespräche bei einem Glas Sekt, Saft oder
Selter.

Adventskranzbinden am Freitag, 30.11.

Wir laden Euch ein: Am Freitag, den 30. November um 19.00 Uhr zum gemeinsamen Adventskranzbinden im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses in Achterwehr.
Bei Punsch, Lebkuchen und weihnachtlicher Musik machen wir uns zusammen an die Arbeit.
Bitte bringt Eure eigenen Bastelsachen, Dekoartikel und was man sonst so braucht mit.
Tannenzweige sind begrenzt vorhanden. Wir freuen uns auf Weihnachtsstimmung und einen gemütlichen Abend

Lebendige Gemeinde Achterwehr

Infos zur Badewasserqualität in SH

Heute habe ich am Emkendorfer Doerpsee einen Hinweis auf die Seite www.badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de gefunden. Sicherlich ist dieser Link vielen schon bekannt. Da ich aber selber heute lange vergeblich versucht habe, Informationen über die Wasserqualität unserer umliegenden Badestellen zu bekommen, hier die Infos in zusammengefasster Form:

Alle folgenden Links sind über den o.g. Link zu erreichen und im Folgenden nur noch einmal zur Vereinfachung aufgeführt.

 

Die Achterwehrer Badestelle

Achterwehr/ Ahrensee

Einige Badestellen der Nachbargemeinden

Emkendorf/ Doerpsee

Felde/ Wulfsfelde

Anne Katrin Kittmann wieder zur Bürgermeisterin gewählt

In der Konstituierenden Sitzung vom 12.06.18 ist Anne Katrin Kittmann einstimmig zur Bürgermeisterin wiedergewählt worden. Jochen Simon ist 1. Stellvertreter, Klaus Neuhoff (CDU) ist zum 2. Stellvertreter gewählt worden.
Dazu gibt es auch einen Artikel in der Online-Ausgabe der „Kieler Nachrichten“:
http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Achterwehr-Katrin-Kittmann-bleibt-Buergermeisterin

Die Gespräche im Vorfeld haben dafür gesorgt, dass während der Sitzung alles „glatt“ lief und vor allem die Besetzung der Ausschüsse „en bloc“ gewählt werden konnten. Nachfolgende Übersicht enthält alle gewählten Ausschussmitglieder sowie deren VertreterInnen.

Liste der Ausschussmitglieder (Stand 12.06.18) BGL=Bürgerliches Mitglied, GV=GemeindevertreterIn,

 

Ergebnis der Kommunalwahl 2018

Nach fünf Jahren harter Arbeit konnte die „Lebendige Gemeinde“ am 06.05.2018 ein tolles Ergebnis erzielen – das macht uns stolz und gibt uns Kraft für die kommende Legislaturperiode.

Insgesamt haben wir  ein Drittel aller Stimmen erhalten und drei von sechs Direktmandaten bekommen. Anne Katrin Kittmann hat ein traumhaftes Ergebnis erzielt, sie erhielt 321 Stimmen (ca 52%)

Ein kleiner Artikel wurde bereits am Montag, 07.05. in den KN veröffentlicht. Der Titel: „Achterwehrs CDU verliert einen Sitz“, Zitat: „Die Lebendige Gemeinde ist der Wahlsieger: Sie errang mit 32,8 Prozent (bisher 29 Prozent) vier Sitze.“

Bis zur konstituirenden Sitzung am Dienstag, 12.06. werden wir uns nun überlegen, wie die Ausschüsse verteilt werden und wer welche Aufgaben übernimmt. Folgende Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter sind gewählt worden: (Direktmandate Fett)

  • Lebendige Gemeinde

    • Jochen Simon
    • Lars Seimetz
    • Rüdiger Hunze
    • Grit Mayr

 

  • SPD

    • Anne Katrin Kittmann
    • Roland Schlerff
    • Christa Nikulski

 

  • CDU

    • Klaus Neuhoff
    • Hans-Jürgen Eisermann
    • Ulrike Oelerking
    • Guido Kremer

Nachfolgend die Ergebnisse im Einzelnen, wie sie am Wahlabend bekannt gegeben wurden: (ohne Gewähr)

CDU:                1133 Stimmen / 35%  (-6%)
Lebendige Gemeinde: 1066 Stimmen / 33%  (+4%) 
SPD:                1021 Stimmen / 32%  (+2%)

 

Die Lebendige Gemeinde gewinnt einen weiteren Sitz hinzu!

Die Lebendige Gemeinde gewinnt bei der Kommunalwahl 2018 einen weiteren Sitz in der Gemeindevertretung hinzu! Damit wird sich in der kommenden Legislaturperiode die Sitzverteilung wie folgt darstellen:

  1. CDU – 4. Sitze
  2. Lebendige Gemeinde – 4. Sitze
  3. SPD – 3. Sitze

Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei den Einwohnerinnen und Einwohnern von Achterwehr und Schönwohld für das entgegengebrachte Vertrauen.

Morgen gibt’s einen ausführlichen Bericht, jetzt gibt’s einen Sekt!

Richtigstellung: Falschinformationen auf dem Wahlflyer der CDU Achterwehr (aktualisiert)

Der von der CDU Achterwehr verteilte Flyer ist äußerst schlecht recherchiert und enthält einige, nachweislich falsche Aussagen, die durch Sitzungsprotokolle bzw. Haushaltsberichte belegbar sind. Die gravierendsten Falschaussagen stellen wir an dieser Stelle richtig.
Insgesamt zeugt der CDU-Flyer leider von großer Unwissenheit und Inkompetenz.

Finanzen

„Guthaben“, welches aufgrund fragwürdiger Investitionen verschwand ist falsch. Das Ergebnis des Haushaltes hat sich zwar verschlechtert, die Gründe sind Ausgaben, auf die unsere Gemeinde keinen Einfluss hat. Dies hat auch der  CDU-Finanzausschussvorsitzende auf den Haushaltssitzungen im Herbst jeweils bestätigt: „Ich sehe keine Möglichkeiten der Einsparung!“ Faktisch ist dies korrekt!

Die größten Kostenpunkte sind: Kindergarten (Gemeinde trägt aktuell ca 50% der Kosten) und Schulkostenbeiträge der weiterführenden Schulen.

Das Feuerwehrauto sowie das Schulgebäude wurden z.B. durch Kredite finanziert, die jährliche Belastung durch Zins und Tilgung ist geringer als die Mieteinnahmen. (Schulgebäude)

Die Grundsteuer musste erhöht werden, um im Notfall Mittel des Kreises in Anspruch nehmen zu können. Über diese Erhöhung wurde im Finanzausschuss (CDU) vom 26.11.15 abgestimmt, (6 dafür 1 dagegen) wobei die CDU-Mitglieder geschlossen dafür gestimmt haben.

Für das Haushaltsjahr 2018/ 2019 ist Besserung in Sicht:
– Zuschuss für Bau des Gruppenraumes/ Kindergarten wurde vom Kreis bezahlt (76.740 Euro).
– Kreis hat höhere Zuschüsse für den laufenden Betrieb des Kindergartens in Aussicht gestellt.
– Das Feuerwehrhaus ist abbezahlt
– Einnahmen Grundsteuer (Neukoppel) werden erstmalig fällig.

Amtsverwaltung

Anne Kittmann hat nicht für die Verlegung des Amtssitzes gestimmt. Die Abstimmung im Frühjahr 2017 war ein Grundsatzbeschluss für den Neubau des Amtsgebäudes.
Der Umzug nach Felde wurde erst im Frühjahr 2018 beschlossen, Jochen Simon (stellvertretendes Mitglied im Amtsausschuss) hat Anne dort vertreten und nach vorheriger Absprache dagegen gestimmt.

Warum das Amt nun neu gebaut wird, ist ein großes Thema, letztendlich wurde dies jedoch durch den Amtsausschuss beschlossen, der sich in einem 5-jährigen Prozess verschiedenste Möglichkeiten des Umbaus, der Erweiterung und Sanierung aber auch eines Neubaus an verschiedenen Standorten beschäftigt hat.

Als Standort kamen auch 2 Grundstücke in Achterwehr in Frage, wobei eines deutlich zu groß (und damit zu teuer) war und das andere für diesen Zweck nicht zur Verfügung stand.
(Dieses Grundstück wollte die Gemeinde in der Vergangenheit eigentlich kaufen, leider ist jemand anderes zuvor gekommen)

Im Frühjahr wurde das Thema „Nachnutzung“ durch Lars Seimetz auf die Tagesordnung des Bau- und Umweltausschusses gebracht. Die Idee war, einen B-Plan für das Gelände zu erstellen damit die Gemeinde Einfluss auf die Nutzung der Fläche nehmen konnte. Da der Beschluss für den Umzug zu dem Zeitpunkt noch nicht gefasst war, wollte die Gemeinde hier nicht signalisieren, damit einverstanden zu sein. Zudem waren sich alle Ausschussmitglieder einig darüber, dass noch genügend Zeit sei, Maßnahmen zu ergreifen.

Transparenz

Auszug aus dem Wahlprogramm der Lebendigen Gemeinde von 2013: „Termine und Protokolle veröffentlichen wir regelmäßig auf unserer, bzw. der Homepage der Gemeinde Achterwehr.“
Dies hatten wir 2015 zunächst gemacht, was jedoch aufgrund von Bedenken bezüglich des Datenschutzes auf Drängen der CDU-Fraktion wieder eingestellt wurde.
Nach Beratung durch das Amt wurde im April 2017 erneut darüber abgestimmt, jedoch haben die anwesenden Mitglieder der CDU-Fraktion geschlossen dagegen gestimmt. (5 dafür, 4 dagegen)
Seitdem sind die Protokolle wieder auf www.achterwehr.de einsehbar.

Die Idee des Gemeindekalenders, auf dem unter anderem die Sitzungstermine veröffentlicht werden, kam übrigens auch von uns….
Anmerkung zur Regelmäßigkeit von Sitzungen: Anzahl der Sitzungen des CDU-geführten Finanzausschusses 2017: 1

Bürgerinformation ist wichtig, jedoch sollten die Inhalte korrekt dargestellt und recherchiert werden.

Diese Info darf gern geteilt werden!